[18.11.] Say no to racism-Konzert + Party #4

Zum vierten Mal schon findet das Say no to Racism Konzert statt!

Der Einzug der AfD in das Parlament macht deutlich, dass Widerstand gegen Rechts nach wie vor notwendig ist – mit euch gemeinsam wollen wir ein Zeichen setzen.

Doch auch über das Konzert hinaus soll gezeigt werden, dass Rechte Politik in Lautern keinen Platz hat. Die Einnahmen aus dem Konzert sollen Aktionen dieser Art zu Gute kommen.

Bands und DJ´s stehn auf dem Flyer unten! Kommt vorbei, bringt Freund*innen mit – wir sehn uns am 18.11. im Kramladen!

Wer organisiert das Ganze?

Die Anarchistische Initiative Kaiserslautern hat das Ziel solidarische Alternativen in Kaiserslautern sichtbar zu machen. Außerdem wollen wir weitere Projekte in die Praxis umzusetzen, um die sozialen und ökologischen Probleme anzugehen, sowie Rassismus und Sexismus entgegenzutreten.Mehr aktuelle Infos & Kontakt: www.aikl.blogsport.eu

Das Eselsohr – Libertärer Infoladen und Kulturtreff befindet sich am Musikerplatz Kaiserslautern. Seit November 2016 finden in dem Raum Kulturveranstaltungen verschiedenster Art statt, sowie Vorträge zu verschiedenen Themen. Durch unsere regelmäßigen Öffnungszeiten hat sich das Eselsohr als alltäglicher Treffpunkt entwickelt – wenn Du Interesse hast mitzumachen, melde dich! Kontakt & Infos unter: www.eselsohr.blogsport.eu

Video: AfD Stand eingemauert

Am Samstag, den 16.09.2017 wurde der Wahlkampfstand der AfD in der Fußgängerzone von Kaiserslautern symbolisch eingemauert. Die AfD betreibt rassistische Hetze und befürwortet eine tödliche, nationalistische Abschottungspolitik.
Wir bleiben dabei: Nationalismus ist keine Alternative – No AfD in K – Town!

Viel Spaß mit dem Video 🙂

#No AfD in K-Town

#noafdinktown

Kommentar der Anarchistischen Initiative Kaiserslautern:

Die AfD hatte für kommenden Samstag eine Veranstaltung, angekündigt als Wahlkampfauftakt in der Pfalz, im Irish House geplant. Als Sprecher wurden Sebastian Münzenmaier (Landtagsdirektkandidat für Rheinland –  Pfalz) und Stefan Scheil (Direktkandidat für den hiesigen Wahlkreis) angekündigt.

Gute Nachricht: Die AfD Veranstaltung ist geplatzt, da sie das Irish House nun doch nicht mehr nutzen dürfen. Die Stellungnahme des Irish House zu der ganzen Sache ist hier zu lesen: Stellungnahme.

Die AfD hat auf ihrer Facebookseite (AfD Kaiserslautern) schon angekündigt, dass sie an einer Lösung arbeiten (die Veranstaltung findet nun in der Pfalzwaldhalle in Mehlbach statt). Die Sache dürfte trotzdem nicht leicht zu verdauen sein, wurden zum einen doch schon großflächig Flyer und Plakate verteilt und zum anderen ist nun ihr Wahlkampfauftakt für die Pfalz geplatzt.

Eine schöne Aktion hat die Belegschaft des Irish House gezeigt: Laut der Stellungnahme des Irish Hosue hatte die komplette Belegschaft sich geweigert an diesem Tag zu arbeiten und AfD- Mitglieder und Sympathisanten zu bedienen. Tolle Aktion, hoffentlich nehmen sich andere ein Beispiel dran!

Die AfD wird den Wahlkampf in Lautern natürlich trotzdem fortzsetzen. Wir hoffen, dass viele auf der Straße sind, wenn es darum geht, dass Lautern nein zur AfD sagt. Denn diese Partei steht für eine antisoziale, antifeministische und rassistische Politik. Gegen Sebastian Münzenmaier wird übrigens auch gerade ermittelt. Auf der Homepage des SWR ist ein kurzer Beitrag dazu zu finden. Mehr in diesem Video: Video. Über das Geschichtsbild des Stefan Scheil hatten wir an einem Infoabend im Eselsohr schon einmal informiert. Wer möchte, kann sie die Audiodatei des Vortrags hier anhören: Audio.

Wer sich gemeinsam mit anderen  gegen die AfD und andere rechte Parteien/Organisationen engagieren möchte, sei das antifaschistische Aktionstreffen am Freitag, den 18.8., um 19 Uhr im Eselsohr ans Herz gelegt. Dort wollen wir uns gemeinsam austauschen und Aktionen planen. Mehr Infos hier.

Kommt vorbei!

Lautern traut sich! No AfD in K-Town!

 

[18.8.] Antifaschistischer Freitag

Im August findet wieder der Antifaschistische Freitag statt!
Im Bundestagswahlkampf werden vermehrt rechte Parteien & Gruppen in der Stadt präsent sein.
Gemeinsam mit euch wollen wir uns am 18.8. im Eselsohr – Libertärer Infoladen & Kulturtreff (kreative) Aktionen überlegen, planen und uns austauschen.
Werdet aktiv gegen Nazis & Rassimus in Kaiserslautern!
Kommt zum Aktionstreffen!

Zeitung Neies Lautre: Neue Ausgabe erschienen!

Die Achte Ausgabe von „Neies Lautre“ ist erschienen 🙂 . Dafür hat sich seit dem Erscheinen der letzten Ausgabe vor fast einem Jahr einiges getan:
Am Musikerplatz ist seit November 2016 ein libertärer Infoladen & Kulturtreff namens Eselsohr – Libertärer Infoladen & Kulturtreff zuhause. Was dort so geht, ist dem persönlichen Bericht von Louise, die im Eselsohr mitmacht zu entnehmen.
Ein Schwerpunkt der Ausgabe bilden zwei Interviews: wir haben eine Aktive der“ Teachers on the road – Kaiserslautern“ unter anderem gefragt wie es bei ihrer Spendenkampagne läuft. Weiterhin haben wir ein Interview mit zwei Geflüchteten aus Syrien geführt, um ihre Sicht auf so manches zu erfahren.
Auf dem Rest der 16 Seiten findet ihr unter anderem einen Artikel zu der „Initiative: Die Offene Gesellschaft“, eine Buchvorstellung und weiteres.
Um die Ausgabe online zu lesen, klickt auf den unten stehenden Link. Gedruckte Ausgaben, findet ihr im Eselsohr – Libertärer Infoladen & Kulturtreff , sowie auf unseren Veranstaltungen.
Viel Spaß beim Lesen, wünscht die Neies Lautre Redaktion.

Antifa Freitag im Juni

Liebe Leute!

Neuer Monat, neuer Antifa Freitag.Dieses Mal wirds praktisch:

Im Hinblick auf die Bundestagswahlen rechnen wir vermehrt mit der Präsens rechter Parteien in Kaiserslauterns Straßen. Deswegen wollen wir uns bei diesem Antifa Freitag gemeinsam über kreative Aktionsformen austauschen, Ideen sammeln und planen, wie wir den Rechten entgegentreten können! Kommt zahlreich!

Wann? 16.06.2017, 19 Uhr

Wo? Eselsohr, Pirmasenser Straße 48, 67655 Kaiserslautern

Eindrücke vom Stadtteilrundgang

Vergangenen Montag fand anlässlich des 8.Mai , dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, ein Antifaschistischer Stadtteilrundgang statt.

Mit ca. 30 Teilnehmenden war der Rundgang gut besucht! Wir besuchten mehrere Stolpersteine im Musikerviertel und Umgebung. Stolpersteine dienen dem Gedenken von AntifaschistInnen, die Widerstand leisteten & dem öffentlichen Sichtbarmachen von Opfern der Nazis.

Zwei Vertreter des VVN (Verbund der Verfolgten des Naziregimes) Kaiserslautern erzählten an allen Stolpersteinen etwas über die Geschichten der Personen, für die die Steine symbolisch stehen.

Wir empfinden Stolpersteine als einen wichtigen Beitrag zur Sichtbarmachung lokaler antifaschistischer Geschichte.

Ganz nach dem Spruch „Erinnern heißt kämpfen“ rufen wir dazu auf sich heutigen Neonazis & Rechtspopulist*innen entgegenzustellen. Gleichzeitig wollen wir klarstellen: Eine sozial gerechte Gesellschaft ist wesentliche Grundlage dafür, rechten Einstellungen den Nährboden zu entziehen!

Aktion zum Workers‘ Memorial Day

Am gestrigen Freitag, dem Workers‘ Memorial Day, verteilten wir in der Shopping Mall „K in Lautern“ Flyer an Kund_innen und Beschäftigte. Ziel war es die dortigen Arbeitsverhältnisse zu thematisieren.

So verteilten wir informative Flyer an Kund_innen, die über die Verhältnisse aufklären sollten, unter denen Beschäftigte in der Mall arbeiten.

So wird oft unter dem Mindestlohn gezahlt, einige Arbeitsplätze sehen kein Tageslicht und sanitäre Einrichtungen sind mitunter nur unzureichend vorhanden.

An Beschäftigte teilten wir die FAU (Freie ArbeiterInnen Union) Broschüren „Dein Recht im Minijob“ aus, hier stießen wir auf viel Interesse.

Entgegen weit verbreiteten Meinungen haben zum Beispiel auch im Minijob Beschäftigte Anspruch auf Lohnfortzahlung während des Urlaubs. Es wichtig bestehende Rechte zu kennen und diese einzufordern, denn gerade in prekären Beschäftigungsverhältnissen (wie z.B. Minijobs) oder bei migrantischen Arbeiter*innen versuchen Chefs die Unwissenheit für sich auszunutzen.
Weiterhin wiesen wir auf eine Ende Mai, am 30.05. um 19 Uhr, im Eselsohr stattfindende Beratung zum Thema prekäre Beschäftigungsverhältnisse & Hartz IV hin.
Dies war sicher nicht die letzte Aktion dieser Art, das positive Feedback seitens der Beschäftigten zeigt, dass Bedarf besteht. Wenn ihr Interesse an solchen einer Aktionen habt oder euch mit ähnlichen Themen beschäftigt, dann meldet euch gerne bei uns. Die Broschüren liegen im Eselsohr aus und können kostenlos mitgenommen werden, , online sind sie hier anzuschauen: http://minijob.cc/?p=863